NL15-Bonus-2020_Header

Die schönsten Sommerferien für die ganze Familie

Heute enden bei den meisten Veranstaltern die Frühbucherrabatte. Wer sich bislang noch nicht entscheiden konnte: Unser Reisetipp verrät Ihnen, wo Familien mit Kindern herrliche Ferien verbringen und wie sie trotzdem sparen können.

Im Meer baden, am Strand entspannen, dazu Sonne satt und leckeres Essen genießen: Der Badeurlaub in den Sommerferien steht unverändert hoch im Kurs bei deutschen Urlaubern. Wer mit Kindern verreist, hat nicht nur extra Schwimmflügel oder -reifen und reichlich Sonnencreme im Gepäck, sondern eine ganze Reihe von Anforderungen mehr.

Je kleiner die Kinder sind, umso wichtiger ist der Faktor Anreise: Sie sollte nicht allzu lang sein, möglichst mit Direktflug und kurzen Transfers. Ein Hotel, das mit Familienzimmern, Kinderpool, Spielplatz und vielleicht sogar Wasserrutschen ausgestattet ist, wäre wünschenswert. Noch besser eines mit Kinderbetreuung, damit für Unterhaltung und Abwechslung unter Gleichaltrigen gesorgt ist. Sind die Kinder schon etwas älter, ist kostenloses WLAN ein Muss, wenn man seinem Teenager-Nachwuchs nicht die Ferien vermiesen möchte. Sehr vorteilhaft ist außerdem all inclusive im Hotel. Hier ein Eis, da ein O-Saft und eine halbe Stunde später noch eine Cola – das kann ohne all inclusive ganz schön ins Geld gehen. Der Strand – am besten Sandstrand zum Buddeln und Burgen bauen – sollte nicht mehr als ein paar Schritte entfernt sein. Für mehr Sicherheit sorgen flach abfallende Strände und geschützte Buchten ohne große Wellen oder gar Meeresströmungen. Sonnenschirme am Strand oder Bäume, die genügend Schatten spenden, sind ebenfalls ein Must-have.

Zum Familienurlaub gehört also ein ganz schön dickes Paket an Wunsch-, Soll- und Muss-Leistungen sowie eine überaus sorgfältige Planung. Kein Wunder, dass bei einer Studie 54 Prozent der Befragten angaben, dass ein Urlaub mit Kindern unbedingt einer größeren Vorbereitung bedarf als ein Urlaub ohne Kinder. Das Team von BONUS Reisen kennt die Bedürfnisse von Familien und hat die rundum perfekt passenden Reiseangebote für einen gelungenen Sommerurlaub 2020 schon für Sie recherchiert.

Wo sich Familien besonders wohlfühlen

Türkei, Griechenland, Spanien mit den Balearen und Kanaren, Ägypten, Italien, Bulgarien, Portugal und Kroatien heißen die begehrtesten Sommerreiseziele deutscher Urlauber – und keines davon, in dem sich nicht wunderbare Hotels und Eckchen insbesondere für Familien mit Kindern finden ließen.

In Kroatien gibt es allerdings hauptsächlich Kiesstrände. Eine der großen Ausnahmen ist die Insel Rab, ein toller weißer Sandstrand vor Ort heißt Rajska Plaza Paradise Beach. Die Strände am Atlantik eignen sich nur bedingt für kleine Kinder. Zwei der Ausnahmen: Der Sandstrand Praia da Falésia im Süden Portugals oder der Playa La Concha auf Fuerteventura.

Familienreiseziel Nummer 1 ist die Türkei: Reichlich familienfreundliche Hotels, viele Sandstrände und ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis sprechen für das Reiseland am Bosporus. Ölüdeniz in der Nähe von Fethiye gilt übrigens als einer der schönsten Strände der Türkei und ist auch für Familien mit Kindern gut geeignet.

Griechenland ist reich an schönen Urlaubsorten und herrlichen Stränden. Besonders beliebt bei Familien mit kleinen Kindern ist der Strand von Elafonisi vor der Südküste Kretas. Auch der Golden Beach auf Thassos ist für einen Familienurlaub bestens geeignet. Voidokilia auf der griechischen Halbinsel Peleponnes ist ein weiterer guter Tipp: In die Bucht von Navarro schmiegt sich ein besonders schöner feinsandiger Strand, der von der New York Times sogar schon zu einem der zehn schönsten Strände weltweit gekürt wurde.

Bulgarien ist ein sowohl beliebtes als auch preislich erschwingliches Familienreiseziel. Der Reiseveranstalter FTI hat für Bulgarien gerade zusätzliche Vollcharter-Flüge zu den stark nachgefragten Schulferienterminen aufgelegt.

Ein Geheimtipp für Familien, die das Besondere suchen: Madeiras Nachbarinsel Porto Santo mit einem neun Kilometer langen, flach abfallenden Sandstrand ist ein perfektes Reiseziel für einen gemütlichen, unbeschwerten Badeurlaub mit Kindern. Der Strand ist auch in der Hochsaison niemals überfüllt, denn Massentourismus und Hektik gibt es auf Porto Santo nicht. Der Veranstalter Olimar bietet hier attraktive Kinderfestpreise ab 349 Euro.

Und wer nicht fliegen möchte: Auch in den benachbarten Niederlanden warten tolle Strände und Ferienorte auf Urlauber. Besonders erwähnens- und empfehlenswert sind hier beispielsweise die westfriesische Insel Ameland mit 27 Kilometer Strand oder Cadzand im Süden, wo im Sommer ein umfangreiches Kinderprogramm angeboten wird.

Myconian Utopia Resort

ab 1.149,00 €
Zum Angebot
200 Meter über dem Ägäischen Meer thronender, wahrgewordener Luxustraum für anspruchsvoll Reisende. Die Suiten und Villen erfüllen höchste Komfortwünsche.

Happy Family im „Rundum-sorglos-Paket“

Wer sicher sein möchte, in punkto Familienurlaub hinter wirklich alle Wünsche einen Haken setzen zu können, ist in ausgewiesenen Family-Clubs gut aufgehoben. Hier kommen nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen voll auf ihre Kosten. Sportangebote, Entertainment und Kinderbetreuung, dazu Strand, Erholung und all inclusive: Das Gesamtpaket lässt keine Wünsche offen. Dazu kommen in den Clubs hohe Kinderermäßigungen, in manchen sogar bis zu 100% auf den Clubpreis für Kinder bis 14 Jahren. Zu den beliebtesten Familienclubs zählt zum Beispiel der Robinson Club Pamfilya in der Türkei. Bei TUI Magic Life bieten fünf Clubs in der Kategorie „Highlight Family“ besonders viele Leistungen inklusive für Familien. Bei Aldiana bieten sich für einen Familienurlaub am Strand vor allem die Clubs auf Kreta oder Zypern, im italienischen Kalabrien oder auf Fuerteventura an.

Wer sich nicht für einen Cluburlaub erwärmen kann, findet klasse Alternativen vor allem bei Reiseveranstaltern mit einem breiten Familienprogramm. Einer der besten ist Schauinsland Reisen. Das im vergangenen Sommer eingeführte Familienprogramm „Katta macht Urlaub“, ein ansprechendes Animationskonzept für Kinder, das in ausgewählten Hotels angeboten wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Bei Schauinsland Reisen übernachten Kinder bis 6 Jahren in Begleitung eines Vollzahlers in vielen Hotels kostenfrei und Kinder bis 12 Jahren zu vergünstigten Konditionen.

Wo Familien sparen können

Familien sind typische Frühbucher. Nicht nur, weil der Urlaub einer sorgfältigen Planung bedarf, sondern auch, weil die Verfügbarkeiten, vor allem die Flüge, zu den begehrten Ferienzeiten begrenzt sind. Die Frühbucherrabatte vieler Veranstalter enden am 31. Januar. Es gibt aber Ausnahmen: Bei FTI beispielsweise gelten sie für den kommenden Sommerurlaub noch bis zum 31. März 2020. Mehr als 10.000 Frühbucher-Angebote mit einer Ersparnis von bis zu 65 Prozent hat der Reiseveranstalter nach eigenen Angaben noch zur Verfügung. Ein Gutscheinheft mit Rabattangeboten von 26 Marken, darunter z.B. Mister Spex, Sportscheck und Teufel, legt FTI extra drauf.

 

Auch bei anderen Veranstaltern, zum Beispiel Alltours, können Familien sparen, denn in vielen Hotels ist der Aufenthalt für Kinder kostenlos – das gilt auch in den TUI Magic Life Clubs. Zu zahlen ist in dem Fall nur der Flug, der allerdings bei Direktbuchung bei der Fluggesellschaft zu Ferienzeiten selten günstig ausfällt. Meist ist es vorteilhafter, den Urlaub als Pauschalreise zu buchen, denn ihre Flugkontingente haben die Veranstalter schon frühzeitig eingekauft. Ein weiteres Argument: Wer pauschal bucht, ist nicht nur für alle Eventualitäten bestens abgesichert, sondern kann sich mit inkludierten Leistungen wie Zug-zum-Flug und Transfers vor Ort auf eine nahtlose Anreise verlassen. Apropos Zug-zum-Flug: Wenn der Flughafen in einem benachbarten Bundesland, in dem gerade keine Schulferien sind, problemlos erreichbar ist, könnte sich ein Preisvergleich lohnen!

Menü