NL-Bonus-Header

Sonne statt Aprilwetter

In Kürze rollt die erste große Reisewelle des Jahres an: In den meisten Bundesländern freuen sich schulpflichtige Kinder über satte zwei Wochen Osterferien. Für viele Eltern ist das Grund genug, zumindest einen Teil der freien Tage in erholsame Urlaubszeit umzumünzen. Und das launische Aprilwetter gegen sichere Sonne einzutauschen. Viele unabhängige Singles und Paare verreisen dagegen lieber außerhalb der Hauptreisezeiten. Für sie beginnt ab Mai der Sommerflugplan mit einer großen Auswahl an Reisezielen.  

Für beide hat sich das Team von BONUS Reisen auf die Suche nach tollen Reiseangeboten gemacht. Unser thematischer Fokus in diesem Reisetipp: Griechenland und Kroatien, zwei der Trendziele des kommenden Sommers 

Osterurlaub: schön warm oder schön aktiv 

Eine gute Nachricht für all jene, die im April zu Ostern verreisen möchten: Es sind noch eine ganze Menge attraktiver Reiseangebote zur Ferienzeit verfügbar. Aufgrund der Nachfrage hat beispielsweise FTI Zusatzflüge nach Ägypten ab fünf deutschen Städten aufgelegt – jeweils buchbar für einwöchige Urlaubsreisen in Sharm el Sheikh, Hurghada oder Marsa Alam. Der Veranstalter Alltours hat extra Vollcharter-Flüge nach Mallorca organisiert – eines der beliebtesten Reiseziele auch zu Ostern.  

Was Urlauber wissen solltenIm Mittelmeer wandert der Sommer von Osten nach Westen. Im türkischen Side oder auf Zypern zum Beispiel hat man, mit etwas Glück, bereits im April Wassertemperaturen um die 20 Grad. Im westlichen Mittelmeer, dazu zählen u.a. auch die Balearen mit Mallorca, die meisten griechischen Inseln oder das tunesische Djerba, ist es im April zum Baden noch zu kalt. Bei Wassertemperaturen um die 16 Grad tauchen noch nicht einmal hartgesottene Nordlichter gerne ins kühle Nass. Als angenehm zum ausgiebigen Baden wird in der Regel erst eine Wassertemperatur ab mindestens 22 Grad Celsius aufwärts empfunden. Passionierte Badenixen und Sonnenanbeter finden – wenn sie nicht auf Fernreise gehen – also am ehesten auf den kanarischen Inselnin Ägypten oder den Arabischen Emiraten ihr österliches Urlaubsglück. 

Aktivurlauber treffen in den Frühlingsmonaten dagegen in den meisten südlichen Urlaubsländern auf perfekte Temperaturen: angenehm warm, aber nicht zu heiß – ideal für Unternehmungen, SightseeingWanderungen oder Radtouren. 

shutterstock_592075217_(c) Alena Ozerova.jpg

Reisetipp GriechenlandReich an antiken Schätzen, Wander- und Badeparadiesen

Um Ostern erwachen die griechischen Urlaubsregionen aus dem Winterschlaf. Die frühe Reisezeit bis etwa Mitte Juni eignet sich bestens für Urlauber, die Natur oder Kulturschätze entdecken möchten. Die meisten der 18 Unesco-Welterbestätten Griechenlands befinden sich übrigens auf dem Festland. Wer Athendie Akropolis und das Nationalmuseum sehen möchte, reist am besten in der Nebensaison – in den Sommermonaten ist es viel zu heiß, um ausgiebige Entdeckungen genießen zu können. Und zu entdecken gibt es in Athen reichlich. Allein der Bau der U-Bahn in den 90er Jahren entpuppte sich als ein riesiges Ausgrabungsprogramm, das mehr als 50.000 Funde zutage förderte. Einige davon sind in den Stationen Evangelismo, Syntagma, Monastiraki und Panepistimio ausgestellt. U-Bahnhöfe wie antike Museen – wo sonst es gibt es das schon? 

In der Vorsaison ist Griechenland perfekt für Aktivurlauber, die gerne wandernd oder radelnd das facettenreiche Urlaubsland entdecken. Nur die Auswahl fällt gar nicht so leicht: eindrucksvolle Schluchten, herrliche Gebirgszüge, Panoramarouten entlang weitläufiger Buchten, malerische Bergdörfer mit urigen Tavernen, sehenswerte Klöster und antike Ruinen finden sich fast überall. Auf dem Festland bieten sich die Halbinseln Peleponnes oder Chaldikidi, der „Dreizack Poseidons“, an. Hier ist insbesondere auch die Mönchsrepublik Athos unbedingt einen Besuch wert – Frauen haben hier allerdings leider keinen Zutritt 

Kreta, Rhodos und Korfu gehören zu den beliebtesten Inseln Griechenlands – nicht nur bei Bade-, sondern auch bei Aktivurlaubern. Thassos, Zakynthos, Samos oder die Kykladen mit Mykonos, Santorin und Naxos haben ebenso reizvolle Naturlandschaften im Hinterland zu bieten. Über 6.000 Inseln gehören zu Griechenland, 227 davon sind bewohnt. Griechenlands Inselwelt hat also noch einige Geheimtipps und touristisch kaum erschlossene Schätzchen in petto. Wer auf Entdeckungsreise viel erleben und kombinieren möchte, könnte auch Inselhüpfen oder eine Wanderstudienreise in Betracht ziehen.  

Reisetipp Kroatien: Baden, Kultur, Natur & Genuss 

Mit einer gut 2.000 Kilometer langen Adriaküste vis à vis von Italien und mehr als 1.000 Inseln gewinnt Kroatien als reizvolles Badeziel im Sommer immer mehr Fans. Auf den Inseln Rab und Brac finden sich die schönsten Sandstrände des Landes. Vor allem der flach abfallende Strand auf Rab ist zum Baden für Kinder bestens geeignet. Weitere beliebte Ferienorte in Kroatien sind die Halbinsel Istrien im Norden des Landes sowie die Inseln CresLosinj und KrkReizende Küstenstädtchen, malerische Buchten, sauberes Wasser und ein reiches Angebot an Aktivitäten sowie leckeres Essen tragen dazu bei, dass Kroatien zum Trendziel avanciert. Das mediterrane Klima lädt vor allem von Juli bis September Badeurlauber ein. 

Kroatien hat aber weit mehr zu bieten – und stellt zunehmend auch den Kulturtourismus, Gastronomie sowie Aktivurlaub in den Fokus. Für Feinschmecker ist Kroatien zum Beispiel im Frühling zur Zeit des wilden Spargels oder zur Trüffelernte und Weinlese im Herbst ein attraktives ReiselandDie Altstadt von Dubrovnik und die historische Stadt Trogir gehören zum Weltkulturerbe. Ebenso der gut 1.700 Jahre alte Diokletianspalast in Split, der Fans der Serie Game of Thrones sehr bekannt vorkommen dürfte. Königsmund, der Sitz der Könige von Westeros, ist übrigens in Dubrovniks Altstadt mit seinen alten Verteidigungsanlagen zu finden. In Pula gibt es ein römisches Amphitheater aus dem 1. Jahrhundert zu sehen und Rijeka ist eine der beiden Europäischen Kulturhauptstädte 2020: Kroatien ist reich an kulturellen Schätzen, denn Griechen, Römer, Venezianer und die österreichisch-ungarische k.u.k.-Monarchie haben viele Spuren hinterlassen. 

In den Frühlings- und Herbstmonaten kommen auch Aktivurlauber und Naturfreunde in Kroatien auf ihre Kosten. Der Nationalpark Plitvicer Seen ist nicht nur der größte von insgesamt acht Nationalparks des Landes, sondern auch Unesco-Weltnaturerbe. Seine 16 zauberhaften Seen sind terrassenförmig angeordnet, dazu gibt es Wasserfälle und Höhlen zu bestaunen. Ganz Mutige sehen sich die üppig grüne Landschaft beim Drachen- oder Gleitschirm-Tandemflug von oben an. Geschützt sind außerdem die alten Buchenwälder und Buchenurwälder in den Karpaten und auch der Nationalpark Krka ist eine sehenswerte Naturschönheit mit seinen kaskadenartigen Wasserfällen. 

Osam Hotel

ab 649,00 €
Zum Angebot
Gestresst? Wie wäre es mit einem fruchtigen Cocktail an der Rooftop-Bar, mit fantastischem Ausblick über das Meer?
Bonus-Webseite-Kroatien

Ob Badeurlaub, individuelle oder organisierte Rundreise, Städtetrip oder Genusswandern – ob als Single, Paar oder Familie unterwegs. Bitte sprechen Sie das Team von BONUS Reisen an für einen unvergesslichen Urlaub in Kroatien oder Griechenland. Beide Reisetipps auf einen Streich können Sie auch auf Kreuzfahrt erleben! 

Menü